postheadericon Liguster schneiden

© LianeM - Fotolia.com

Wer von einer dichten Hecke träumt, denkt schnell an Liguster. Mit Recht. Liguster ist sicher eine der geeignetsten Pflanzen für eine schöne, blickdichte Hecke.

Er ist formbar wegen seines dichten Wuchses und auch im Winter grün. Die Freude und der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Eine Dinge sollte man allerdings beachten, wenn man eine Ligusterhecke pflanzt.

Wann schneidet man den Liguster

Wie jede Heckenpflanze gibt es für den Liguster Zeiten, an denen er besonders gut geschnitten werden kann. Rücksicht ist dabei allerdings auf die Schonzeit der Vögel zu nehmen, Sie brüten gern und oft in den Hecken. Während der Brutzeit ist ein Heckenschnitt also nicht möglich, sogar verboten. Der Volksmund spricht von Johanni, ab wann der Schnitt der Hecke beginnen kann. Je nach Auslegung und Quelle ist das der 24. Juni, der Tag der Geburt von Johannes dem Täufer. Wer Ende Juni mit dem Sommerschnitt beginnt, bzw. um die Sommersonnenwende herum, macht also alles richtig.

Wie oft muss Liguster geschnitten werden

Auf diese Frage werden Sie keine endgültige Antwort bekommen. Liguster wächst nicht gerade langsam und der Ehrgeiz des Gartenbesitzers in Bezug auf das Aussehen seiner Hecke entscheidet letztendlich darüber, ob er zweimal im Jahr oder alle vier Wochen schneidet. Gerade Liguster kann die perfekte Form annehmen. Die Hecke sieht dann aus, wie mit dem Lineal gezogen. Dafür muss man schon regelmäßig zur Schere greifen. Wer es nicht so definiert braucht, kommt auch mit zwei Schnitten im Jahr gut zurecht.

Allerdings muss man hier zwischen der neu gepflanzten Hecke und der alten unterscheiden. Liguster wächst nicht von Natur aus dicht. Dazu bedarf es gerade bei jungen Pflanzen eines regelmäßigen Schnittes. Erst dann wird sich der Liguster an jedem Trieb verzweigen und das gewünschte dichte Ergebnis liefern. Erst wenn die Hecke unten dicht gewachsen ist, kann die Zielhöhe in Angriff genommen werden. Mit Ruhe und Geduld gelangt man also schneller an das gewünschte Ziel, als wenn man die Hecke erst einmal sprießen lässt.

Ungeduld bei den jungen Pflanzen wird sie zwar schnell die gewünschte Höhe erreichen lassen, doch ist das Ergebnis nicht so, wie erhofft: Der Strauch ist unten schütter. Die Folge ist, dass die gesamte Hecke komplett runtergeschnitten werden muss, um hier einen Ausgleich zu schaffen. Dann aber wird sich auch Ihre Ligusterhecke zu dem Schmuckstück entfalten, das in ihr steckt.

Liguster trägt giftige Beeren

Im Frühjahr sind manchmal die kleinen und wohlduftenden Blüten des Ligusters an Trieben zu sehen. Aus ihnen entwickeln sich Beeren, die in Größe und Aussehen denen des Holunderbusches ähneln. Doch Achtung: Diese Beeren sind giftig. Wer kleine Kinder hat, sollte sie unbedingt aufklären – oder die Hecke schneiden. Dass wir so selten sowohl die Blüten als auch die Früchte des Ligusters sehen, hat seine Ursache darin, dass er so gern geschnitten wird.

Nach der Pracht des Sommers

Selbst der Liguster wächst im Winter nicht. Allerdings erfreut er das Auge mit seinen immergrünen Blättern. Im Gartenjahr erfordert der Liguster wenig Arbeit und durch große Laubhaufen macht er auch nicht auf sich aufmerksam. Ein wenig Laub verliert er dennoch, kaum genug, um dafür der Rechen hervorzuholen. Ist der Sommer vergangen, darf der Liguster zum Herbst hin gern ein letztes Mal geschnitten werden. Wie gesagt: je öfter der Strauch einen Heckenschnitt erfährt, desto dichter wird er wachsen.

Wer im Herbst den Heckenschnitt nicht mehr machen möchte, kann sich die Arbeit bis zum Ende des Winters aufheben. Nicht wenige Gartenbesitzer schwören auf einen ersten Schnitt im Februar. Im harten Winter schneiden Sie bitte nicht. Die Pflanze braucht Ruhe. Dafür werden Sie im Sommer wieder mit einer einzigartig attraktiven Hecke belohnt, die Ihr Privatleben sicher vor neugierigen Augen schützt.

Auf einen Blick

Jungen Liguster oder eine neu angelegte Hecke schneiden Sie bitte regelmäßig. So erreichen Sie ein dichtes Wachstum. Will man seine Hecke komfortabel und ohne Kabelsalat schneiden bietet sich eine Akku Heckenschere an, dank moderner Technik und langer Akkulaufzeit können auch größere Hecken ohne Kabel geschnitten werden. Den Schnitt kann man wie gewohnt mit einer Schubkarre oder neuerdings auch mit modernen Gartenwagen für diese Zwecke entsorgen.

Bei älteren Pflanzen können größere Abstände eingehalten werden, wenn die Anlage zum dichten Wachstum gelegt ist. Dann schneiden Sie so oft, wie Ihre Laune oder Ihr Anspruch es verlangen.

Schneiden Sie bitte nie in der Zeit, in der die Vögel in Ihrer Hecke brüten. Auch im Winter braucht der Liguster seine Zeit der Erholung.

9 Kommentare zu „Liguster schneiden“

  • olaf:

    Super toll eurer Seite ist genau das was ich gesucht und gefunden habe.Mit den genaunen angaben die ich haben wollte. o.l

  • Elke:

    Super! Herzlichen Dank für diese ausführliche Beschreibung. Hier habe ich alle Informationen bekommen die Wichtig sind. Meine Lingusterhecke wird es Ihnen danken!

  • Herzlichen Dank für die vielen Tipps.
    Wir sind seit 3 Tagen Besitzer einer solchen Hecke und möchten sie gern blickdicht bekommen, wann sollte sie das erste Mal beschnitten werden?
    Und sind die Beeren, sofern welche wachsen auch für Hunde gefährlich bzw. giftig?

    LG aus dem Münsterland

  • Dulitz Ursula:

    Super. Herzlichen dank für die tolle Beschreibung, nun wissen wir was wir falsch gemacht haben, müssen unsere Hecke nun leider runter schneiden,da sie sich kaum verzweigt hat und nur oben grün ist ,in der Mitte kaum.Hoffentlich muß sie nicht ganz erneuert werden.

  • Huber Josefine:

    Meine Ligunster sind im Topf, in den letzten zwei Wochen verfärben sich die Blätter und viele fallen ab. Hilfe!!!!!!!!

  • Edgar Hilger:

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Meine Fragen wurden alle beantwortet und ich werde meine Hecke jetzt 2x schneiden

  • Paul:

    Sehr gute Beschreibung zum Umgang mit Liguster. Hat mir sehr geholfen. Danke.

  • Silvia:

    Hilfe!!Meine Liguster sind 2,50m hoch.Ich möchte den Liguster zurückschneiden,weiss aber nicht genau wie weit herunter.Denn der untere Teil(ca.75cm)ist alles duerr

  • Finke:

    Ist es eine Gefahr für die Hecke, wenn die schöne Ligusterhecke mit einer Benzinheckenschere geschnitten wird?
    Für eine kurze Rückantwort bedanke ich mich im Voraus
    Anita Finke

Kommentieren